ALTENDORFER SOCIETÄTSBRÄU
"STORCHENNEST"
"NOISEWORKS"
"P.ALEien"
>> established Sept. 2017  (est. 1857)
>> Brewdoc Dr. K

 
 
BLOG An dieser Stelle berichte ich in unregelmäßiger Folge von Reisen und Ausflügen, die irgendwie auch mit Böhmens Nationgetränk Bier zutun haben. Schwerpunkt selbstredend Tschechische Republik.
Juli 2018 - Krkonoše/CZ

xxx
Juni 2018 - Wolnzach/Hallertau + Chemnitz
 
xxx
Zum zweiten Male ein eisgekühltes (bei 7°C) Sedmy Schod aus Zatec probiert. Schmeckt noch immer hervorragend!
Juni 2018 - Memmingen + Kronburg/Allgäu
   
Die Memminger Brauerei braut u.a. für den Verkauf in Serbien "Das Dritte Bier" Samo Pivo (links). Das kommt mit einer unangenehmen Malzdominanz daher, allein was fehlt ist der Hopfen (wohl vergessen?).
Gute bodenständige Biere - wie hier ein Helles Bayrischer Brauart (rechts) - bekommt man in der Brauerei Kronburg/Allgäu an der Rampe oder auch im angeschlossenen Wirtshaus mit Biergarten serviert.

Bin doch recht begeistert vom Lidl-Craftbier Steam Brew Imperial Ale 
(16,8 °P!; Eichbaum Mannheim, sensationell günstig), das es leider nur in der Dose gibt.
Die Umsatzeinbrüche der letzten Jahre zwingen vermutlich auch große Brauereien zum Eintritt in die bunt-schillernde Craftwelt. Eigentlich bei Provenienzen a la Eichbaum ein Etikettenschwindel...
Pfingsten 2018 - Nordböhmen/Tschechien
   
Die haben es einfach drauf: egal ob Helles Schankbier 10° Desitka oder 12° Kellerbier ungefiltert (links: Bc. Pavel Valenta, Zatec; mitte: Biergarten Vodarna an der Eger/Ohre, Louny),
die Brauerei zu Zatec (Žatecký Pivovar, englischer Eigner)
versteht ihr Geschäft. Alles aus dem Hahn und überaus lecker.
Dazu kommen neue, designte Biere in der Flasche, wie das hochgelobte
(unten rechts) Sedmy Schod, das Plavcik (haltgehopftes 'svezi letni pivo', ein Wohlgeschmack bei gerade mal 3,8% vol. alc.) oder das Celia (glutenfrei).
   
Das Bakalář 11° aus Rakovnik in Mittelböhmen geht selbst zu grausamer Countrymusik (links: Biergarten Roubenka, Louny, Pfingstsamstag mit Kapela Partaci).
Ein Louny 11° (mitte: Krizden Bar, Louny) bekommt man noch immer. Keine Ahnung, wo Heinecken das aktuell zusammenschraubt (in Velke Brezno vielleicht?).
Schmeckt aber - zumindest vom Fass - wie gewohnt. Ich hätte gern etwas Negatives schreiben wollen...
Nicht nur von Bakalar, auch von Großbrauereien wie Krusovice sieht man in letzter Zeit verstärkt deren traditionelle Biere (z.B. Lezak) als 'za studena chmeleny' (kaltgehopft).
Die haben mit Craftbier und neuen Trends allerdings nichts zu tun. Ich vermute pures Marketing...
   
Nach Aufgabe der berühmt-berüchtigten Brauerei Louny (Marke und Immobilien gehören heute Heinecken) haben sich Radek Taraba & Co. mit der Marke Pivo Zloun wohl einen Traum erfüllt.
Alle Getränke aus dem Hahn und nur im eigenen Pivovarska Restaurace Na Letnaku. Mitgebrachte Plastikflaschen werden gern vor Ort aufgefüllt/befüllt. Meine Favoriten: ALEnt 15°, Tvrdak 12°.
Im Sommer droht akute Dehydrierung wegen der erschreckend langsamen Bedienung.
Marketing: leider Fehlanzeige.
     
Süffiges Summer Ale sowie böhmische Klassiker und Saisonbiere offeriert die Hausbrauerei Minipivovar Domov (Louny; Lounský žejdlík
).
Dazu gutes Essen (hier Utopenec = der Ertrunkene) und größere Plastikflaschen für den Heimweg oder für Freunde.
Bierangebot auf der Getränkekarte (rechts). Marketing: leider Fehlanzeige.
 
Die relativ junge Brauerei Zichovec (Rodinný Pivovar im Dorf Zichovec selbst (links) und in Louny (rechts)).
Am 18. Mai durfte ich das neue Zichovec 20 - 'Dip Me Into Galaxy' probieren. Wie mir Herr Husak jr. von der Inhaberfamilie versicherte, war ich neben ihm die erste Versuchsperson überhaupt.
Das Experiment ist schwer zu beschreiben. Vielleicht so: schmeckt, als habe man die australische Jahresernte an Galaxy Hopfenpellets 90 in einem einzigen Sud vertun wollen.
Mir persönlich viel zu intensiv, geht in den Kopf (und schmerzt dort etwas). Laut Inhaber 20 g Galaxy kaltgehopft pro Liter Jungbier. Aber vielleicht überarbeitet man das Ganze noch mal.

Ebenfalls noch relativ jung ist die Marke Karasek a Stülpner (První občanský pivovar v Chomutově), die man exklusiv im Restaurant & Cafe Republika bekommt. Hier ein 15° Rebel Unikat IPA mit Cappuccino.

Direkt neben dem Saazer Hopfenmuseum und dem Hopfen und Bier Tempel gibt es seit einigen Jahren Brauerei und Restaurant Pivovar U Orloje:
wunderschöne und gemackvolle Einrichtung (selbst die Toiletten sind sehenswert), tolles Essen, bestes Bier (z.B. eXperiment Ale mit neuen böhmischen Hopfensorten oder Samec 11°).
Ich hätte fast den Bus verpaßt...

Mai 2018 - Memmingen/Allgäu

Barfüßer Hausbrauerei in der Memminger Altstadt, hier mit einer/einem Blonde. Nicht schlecht, aber für ein besseres Helles eigentlich zu teuer und wenig exklusiv in Rezept und Geschmack.
April 2018 - Köthen/Anhalt

Besuch im Brauhaus Köthen (Gasthausbrauerei), gelegen in einem der ältesten Häuser der Altstadt. Nette Atmosphäre aber nicht wirklich umwerfend.
10.03.2018 - Chemnitz

Kollektiver Braukurs in der Stonewood Braumanufaktur (Brau-Art) mit Freunden. Natürlich mußte auch sensorisch geprüft werden...
zurück