ALTENDORFER |
CHEMNITZER
SOCIETÄTSBRÄU
"STORCHENNEST"
"NOISEWORKS"
"P.ALEien"
>> gegründet September 2017
>> est. 1857
 |  est. 2017
>> Brewdoc Dr. K


>> Januar 2021 - August 2021

 

BLOG 2 An dieser Stelle berichte ich in (un)regelmäßiger Folge von Reisen und Ausflügen, die irgendwie auch mit Böhmens Nationalgetränk Bier zutun haben. Schwerpunkt selbstredend Tschechische Republik, Kleinbrauereien/Minipivovary (leider oft nur in PET-Flaschen zu haben).
Und keine Sorge: das unten Aufgeführte habe ich nicht alles allein getrunken. Bier sollte in maßen und Genuss sein, zum Betrinken hält die deutsche Reaktorbrauindustrie viele Abscheulichkeiten bereit...
Und: Von meinen Ausführungen soll sich bitte niemand auf den Schlips getreten fühlen. Hier geht es ausschließlich um die private, ganz individuelle Wahrnehmung eines - wenn man so will - Halbwissenden.
>> in hop we trust <<
(ist leider nicht von mir sondern von der Brauerei Permon, Sokolov)
. PI --> Pivni Index oder PItelnost . meine private Bewertung ohne Anspruch auf wasauchimmer auf einer Skala von 0 bis 9

Dej Bůh štěstí!
Juni 2021

(links)
(mitte)
(rechts) 
Mai 2021

(links)
(mitte)
(rechts) 
April 2021

(links)
(mitte)
(rechts)
 
(links) Landskron (Görlitz) Premium Pilsner
(mitte) Sankt Jaro (Litovel) S.Lezak / Lager Hell
(rechts)

   
(links) Insel Brauerei (Rambin/Rügen; PI 8.0) Baltic Stout
(mitte) Specht (Ehrenfriedersdorf; PI 7.5) Export
(rechts) Freiberger (Freiberg) Bergbier Schwarzbier - getrunken am 11.04.2021 in Augustusburg (Corona-Modellprojekt)

   
(links) Hornecker (Horneck) Hefe-Weizen Export-Dunkel + Irlbacher (Irlbach) Schloßherr'n Weisse Dunkel Export
(mitte) Braustolz Kappler Braumeister (Plauen / ehem. Chemnitz; PI 6.5)
(rechts) 2 x Chemnitzer Discountbier: Klausner Export + Schloss Bräu Rubin Spezial (beide PI 6.5)

   
(links) Lech (PL-Poznan) Premium Lager (PI 7.0)
(mitte) Feldschlößchen (Dresden) Maibock
(rechts) Falter (Regen) Weissbier Dunkel + Arcobräu (Moos) Weissbier Dunkel

   
(links) Sud 61 under false flag...
(mitte) Einsiedler (Chemnitz) Doppelbock + Bock Hell
(rechts) Altenburger (Altenburg) Premium Pils

   
(links) 03.04.2021 - Erstverkostung von Sud S63 - Bohemia Black Session IPL
(mitte) 10.04.2021 - Erstverkostung von Sud S64 - Rye + Wheat Stout / Session IPA
(rechts) Eichbaum (Mannheim) für Lidl - Steam Brew Pale Ale / Session IPA
März 2021
     
(links) Stonewood (Chemnitz) Grave Digger Heavy Metal Breakdown Double IPA (PI 8.0) - the great reset in Sachen Geschmack!
(mitte) Maisel (Bayreuth) Artbeer - Strong Sour Ale mit Ariana, Citra, Mosaic, Callista, Sorachi Ace (PI 8.5)

(rechts) Reichenbrander (Chemnitz) Unser Helles - der Chemnitzer Pitnost-Standard schlechthin!
   
(links) Störtebeker (Stralsund) Mittsommer-Wit
(mitte) Falter (Regen; PI 7.5) Privat Hell
(rechts) Camba (Seeon; PI 8.5) IPA mit Chinook, Citra, Cascade, Mosaic

   
(links) Einsiedler (Chemnitz; PI 7.5) Maibock Zwickel
(mitte) Karmeliten (Straubing) Kloster Urtyp + Graf Arco (Adldorf) Braubursch'n Weiße Dunkel
(rechts) Löwenbrauerei (Passau) Haselbacher Helles + Urtyp Hell

   
(links) Budweiser Budvar (Ceske Budejovice) Original Czech Lager
(mitte) 7-Korn-Landbier
von Hobbybrauer Flo aus Bayreuth (PI 7.5) - Vielen Dank!
(rechts) Mango Milkshake IPA Kawaii von Hobbybrauer Flo aus Bayreuth (PI 7.5) - Vielen Dank!
   
(links) Brewdog (Berlin; PI 7.0) ALD IPA
(mitte) Rostocker (Rostock) Zwickel
(rechts) Landskron (Görlitz; PI 7.5) Lager

   
(links) Camba (Seeon) Hopla Lager + Riedenburger (Riedenburg) Dolden Dark Porter
(mitte) Sierra Nevada Pale Ale + Erlenmeyerkolben mit OG Hefe fürs nächste eigene Session IPA
(rechts) Single Hop Nelson Sauvin Pale Ale von Hobbybrauer Flo aus Bayreuth - Vielen Dank!

   
(links) Toms Kassberger Januar-Bier #21a im Test
(mitte) Arcobräu (Moos) Urfass
(rechts) Hornecker (Horneck) Braumeister Urhell + Hefe-Weizen Export Dunkel

 
(links) Deiblitzer (Teublitz) Braubuam Hell
(rechts)
Riedenburger (Riedenburg) Dolden Hell + Dolden Null 42 alkoholfreies IPA
   
(links) Stone Brewing Arrogant Bastard Ale (USA; PI 8.0)
(mitte) Wolferstetter (Vilshofen) Dunkles Weizen + Falter (Regen) Weissbier Dunkel
(rechts) Riedenburger (Riedenburg) Dolden Sud 55 IPA (PI 8.0) + Dolden Dark 18 Porter (PI 7.5)

   
(links) Freudenberger (Freudenberg) Hell + Prösslbräu Adlersberg (Pettendorf) Vollbier Hell
(mitte) Schimpfle (Gessertshausen) Lösch-Zwerg Hell + Gutmann (Titting) Dunkler Weizenbock
(rechts) Dimpflbräu (Furth im Wald) Urbräu Hell
   
(links) Kummert Bräu (Amberg) Hell + Kneitinger (Regensburg) Heller Hans Hell
(mitte) Püls-Bräu (Weismain) Hell + Eichhofener (Eichhofen) Helles
(rechts) Burglengenfelder (Burglengenfeld) Hell + Fuchsberger (Teunz) Urhell

   
(links) Schneider Weisse (Kelheim) TAP 01 Helle Weisse + Hopf (Miesbach) Helle Weiße (beide PI 7.5)
(mitte) Kuchlbauer (Abensberg) Alte Liebe - Dunkle Weisse + Hasen (Augsburg) Oster-Festbier
(rechts) Sierra Nevada (USA - Chico, CA) Pale Ale (PI 8.5)
Februar 2021
     
(links) Nittenauer (Nittenau) Helles + Stockenfelser Geisterbräu (PI 7.5)

(mitte) Plank (Laaber) Helles + Heller Weizenbock (beide PI 7.0)
(rechts) Spital (Regensburg) Helles + Riedenburger (Riedenburg) Ur-Helles Bio
   
(links) Hacklberg (Passau) Jubiläumsbier 400 Jahre (PI 7.5) + Bayerwald Brotzeitbier
(mitte)
Weltenburger Kloster (Weltenburg) Märzen Anno 1050 (PI 7.5) + Barock Dunkel (PI 8.0)
(rechts) Kaiser/Veldensteiner (Neuhaus/Pegn.) Saphir Bock (PI 8.0) + Bierwerkstatt - Historisches Dampfbier (PI 7.0)
   
(links) Simon (Lauf a.d.Pegnitz) Vollbier Hell + Heineken (NL) Pure Malt Lager (PI 5.5 - ein recht scheußliches, Hopfen-freies Zeug...)
(mitte) Sterk (Amberg) Raigeringer Festbier + Bruckmüller (Amberg) Märzen
(rechts) Freudenberger (Freudenberg) Hell +
Friedenfelser (Friedenfels) Devils Hell - Helles
   
(links) Friedenfelser (Friedenfels) Dunkles Weizen + Apostelbräu (Hauzenberg) First Bavarian Pale Ale
(mitte) Kesselring (Marktsteft) Urfränkisches Landbier Hell
(rechts) Vilstaler Getränke (Amberg) Hell + Winkler (Amberg) Schiessl Bier - Standard Hell

   
(links) Friedenfelser (Friedenfels) Trendbiere zu 0,33 l: Rock Pils (PI 7.5) + Rock Ale Cut (PI 7.0)
(mitte) Hacklberg (Passau) Humorator Doppelbock Dunkel
(rechts)
Friedenfelser (Friedenfels) Urtyp Hell
     
(links) Nothhaft (Marktredwitz) Antonius Starkbier Dunkel + Weißenoher (Weißenohe) Bonifatius Dunkel
(mitte) Bavarian Gator (Marktredwitz) Pines Helles + Püttner (Schlammersdorf) Einfach's Vollbier Hell
(rechts)
Sterk (Amberg) Edelhell + Wingershofer (Amberg/Naabeck) Hell
   
(links)
Friedenfelser (Friedenfels) Pils + Karpfen-Trunk
(mitte) Tyskie (Asahi Tychy) Gronie Lager
(rechts) 2 x Dunkler Doppelbock von Arcobräu (Moos) Coronator (das Bier zur Pandemie!) + Graf Arco (Adldorf) Arcolator
   
(links) Friedenfelser (Friedenfels) Zoigl Schwarzer Ritter Altbayrisch Dunkel + Schwarzkittel Schwarzbier
(mitte) 
Friedenfelser (Friedenfels) Steinwald-Zoigl + Friedenfelser Bock
(rechts) Friedenfelser (Friedenfels) Hefe-Weizen + Weizen-Zoigl
   
(links) 13.02.2021 - Erstverkostung von Sud S61
(mitte)
20.02.2021 - Erstverkostung von Sud S62
(rechts) Jodlbauer (Röhrnbach) Zwickl-Weisse Weißbier (PI 7.0) + Helles Bier (PI 7.5)
     
(links) Maisel & Friends (Bayreuth) Pale Ale + IPA India Pale Ale (beide PI 7.5)
(mitte) Braustolz (Plauen/ex-Chemnitz) Kappler Braumeister Pilsner - noch mit großem Abstand das Beste aus dem Braustolz-Universum,
dennoch nur ein PI 7.0
(rechts) Osser (Späth Bräu, Lohberg am Osser) Hell + Innstadt-Bräu (Hacklberg Passau) Helles
   
(links) 1. Dampfbierbrauerei Zwiesel Fahnenschwinger Export + Schmelzer Hoibe
(mitte) r.i.p. Brandys Braugarage (Wallersdorf): Pale Ale (Perle, Chinook, Amarillo, Cascade, Simcoe) + Session Ale (Perle, Cascade, Saphir, Simcoe) (PI 8.0 / 7.5)
(rechts) 
r.i.p. Brandys Braugarage (Wallersdorf): Amber Ale (Perle, Cascade, Centennial, Amarillo) + Black Stout (Perle, Willamette) (beide PI 8.0)
Januar 2021
   
(links)
Schloßbrauerei Fattigau (Oberkotzau) Schloß-Pils Premium
(mitte) Schlossbrauerei Friedenfelser (Friedenfels) Weizen Leicht
(rechts) La Trappe (NL - Berkel-Enschot) Witte Trappist Ale
   
(links) Irlbacher (Irlbach) Echt Altbayrisches Hefe-Weissbier + Graf Arco (Adldorf) Arcolator Dunkler Doppelbock
(mitte) Aldersbacher (Aldersbach) Urhell + Bayrisches Landbier - Bio-Kellerbier
(rechts) 1. Dampfbierbrauerei Zwiesel Altbairische Dunkle Hefe-Weisse + Pfefferbräu Pfeffer Hell - Heiger Vollbier
   
(links)
1. Dampfbierbrauerei Zwiesel Dampfbier + "Stanzn-Grump"-Dunkel
(mitte + rechts) kleine Auswahl an Spezialmalz-Proben der Fa. Schuema Malzfabrik A. Schütz (Oberfranken, nahe Bayreuth)
   
(links) Schloßbrauerei Fattigau (Oberkotzau) Bio-Perle + Doppel Hopfen Premium Pils (beide PI 7.5)
(mitte)
Schloßbrauerei Fattigau (Oberkotzau) Zoigl Bier + Ritter Trunk Dunkles Exportbier (beide PI 7.5)
(rechts) Schloßbrauerei Fattigau (Oberkotzau) Schloß Bock Bockbier + Hefe-Weizen Helles Weissbier (PI 7.5 / 8.0)
     
(links) Hönicka Bräu (Wunsiedel) Weißbier + Weißbier Dunkel
(mitte) Hönicka Bräu (Wunsiedel) Luisenburger Pils + Fichtel Stoff Craft Beer
(rechts) Schloßbrauerei Fattigau (Oberkotzau) Schloß Export + UrtypHell (beide PI 7.5)
   
(links) Pivovar Velke Popovice Kozel Dark (PI 7.5)
(mitte) 3 x Tom's Kaßberger (Chemnitz) Ale und Lager - Sud 20d, 20e, 20f aus 2020
(rechts) Köstritzer (Bad Köstritz) Pale Ale mit bunter Hopfenmischung (Galaxy, Calypso, Citra, Hallertauer Blanc, Delta)
zurück