zinsik-onlinesince 1999

startblue mondaynoiselabvollmerd.a.s.noiseworksprivat        updateimpressumkontakt

 
AKTUELL / Termine / Playlists / Downloads / History / Sender / BMChannel 

DIE BLUE MONDAY RADIO SHOW
-  est. 1993  -

23 JAHRE BLUE MONDAY|SOUNDSPLASH
1993 - 2016

Hier geht's zu einem noch ungeordneten Sammelsurium an Erinnerungen und Dokumenten zu meiner Zeit beim Rundfunk, die glücklicherweise anhält: vom Öffentlich-Rechtlichen über das Piraten- und das Private bis hin zum Freien Radio. Dank an DT64 - insbesondere Lutz Schramm, Parocktikum - für die Initialzündung.


RADIO T war trotz gültiger Sendelizenz zwischen 17.04.2010 und 14.05.2010 nicht auf UKW 102,7 MHz zu empfangen!!! Die ganze, unglaubliche Story lese man im Netz nach...

Listen / Stream:  217.172.183.184:8000

hier entlang zum aktuellen Blue Monday & Soundsplash Programm

Sendelisten (Playlists) im pdf-Format komplett seit März 2005

 


Kontakt

Dr. K

neu! demnächst an dieser Stelle: Ausschnitte aus der TV Sendung Blue Monday Channel (1995-1996, Z-TV), Videoclips u.a. von Dirty Spoon (1996)
[enter Flashbox (TU Chemnitz)]
BLUE MONDAY CHANNEL
BMC TRAILER
"Der seit Anfang Februar 2007 vermißte Schriftsteller Michael Rudolf ist tot. Seine Leiche wurde am 9. Juli in einem Wald bei Greiz von einer Pilzsammlerin entdeckt. Das ist eine sehr traurige Angelegenheit: Im Alter von 45 Jahren hat einer unserer Lieblingsautoren Selbstmord begangen. Seine tollen Texte richteten sich stets »gegen das Arschgeigentum samt Gefolgschaft, jetzt und übermorgen«." (Junge Welt). Ein ausführlicher Nachruf von Jürgen Roth ist hier zu lesen.
Und dabei hatten auch wir noch so viel vor: Da wäre der oft angekündigte, leider genau so oft verschobene Start unserer Sendereihe "Schöne neue Welt" auf Radio T. Ein Bier-Buch von Michael Rudolf wollte auch vertont, sprich zur live gelesenen Hörbuch-CD gemacht werden.
Auf der Download-Seite gibt es einen kleinen Mitschnitt einer gemeinsamen Sendung vom 19.12.2005 (300. Blue Monday Sendung, Auszüge - bei Bedarf an der gesamten, 2-stündigen Sendung bitte melden) zu hören.
Ein wirklich großer Mensch und guter Freund hat die Bühne verlassen. Mir fehlen die Worte...
Programm
aktuell
seit 01.01.2007
Programm
Programm
ältere Sendungen
bis 31.12.2006
Programm
Downloads Downloads
Historisch Historisch
Fotogalerie Fotogalerie
Nach dem Rauswurf von Ken Jebsen (KenFM) beim RBB Fritz und der unsäglichen Rolle, die neben Hendryk M. Broders Achse des Guten, den Springer dominierten Medien (man schaue sich den Faden "Ken Jebsen: Demagogie und Antisemitismus auf GEZ-Kosten" auf radioforen.de dazu an) wohl auch die selbsternannten Radio-/Medienmacher dabei gespielt haben, habe ich eigentlich keine Lust mehr, auch nur einen müden emotionalen Cent auf das Radio in Deutschland zu geben. Das ist einfach zu traurig, geht es doch weder um die mißverständlichen Äußerungen von Jebsen, seine (fast) immer unterhaltsam-amüsant-irre Show, seine zum Teil kruden Theorien und Gedanken über diese Welt sondern einzig um die Beschneidung der Meinungsfreiheit bei den Öffentlich-Rechtlichen in Eigenregie, um Durchformatierung und Verblödung des Hörers. Daß wir von MDR & Co. nichts zu erwarten haben, war uns sicher allen seit Jahren klar. Mit dem RBB Hörfunk stirbt der letzte Vorposten im Osten der Republik. R.I.P. Das Radio ist tot und mir auch schon ganz schlecht... (24.11.2011)
BLUE MONDAY
&
SOUNDSPLASH

seit 04.10.2004 auf Radio T  UKW 102,7 MHz
vom Sender Chemnitz-Reichenhain 12E58/50N48 mit 1.000 Watt für den Großraum Chemnitz & im Kabel: Primacom 98,25 & RFC 103,70
BLUE MONDAY (ausgewählte Sendungen) auf Radio Blau in/um Leipzig UKW 99,2 - 94,4 - 89,2 sowie auf Radio Corax in/um Halle/S. im Rahmen des Sendeaustauschs des BFR

Offiziell ist BLUE MONDAY in 400.000 Haushalten in guter Qualität zu hören.
Schätzungen gehen aber von mindestens 600.000 Haushalten mit Radio T Empfang aus.
Blue Monday - montags 21:00-22:00

Soundspash - sonntags 19:00-20:00

Jede Sendung Blue Monday und Blue Monday Spezial wird nach der Erstausstrahlung ein- bis zweimal wiederholt.

Infos und Mitschnittsanfragen unter:
www.radiot.de
www.freie-radios.de  

 

 

  PRESSE

"Sachsens John Peel" (Westzeit)

"setzt in Bestform die gute Tradition von DT 64 Parocktikum fort"

Parocktikum Wiki: "Einmal mehr ein sympathisch chaotischer Rundumschlag durch den sächsischen Band-Underground vom umtriebigen Karsten Zinsik, mit einigen echten "Veteranen" der "anderen" Szene, 
aber auch ganz allgemein Beweis für deren humusbildende Kraft."

"Blue Monday" mit Karsten Zinsik, "Raum und Zeit" mit Klaus Fiehe, "Der Ball ist rund" mit Klaus Walter - alles wurde mitgeschnitten, die Kassetten penibel beschriftet und archiviert. Das änderte sich erst, als ich selbst anfing Musik zu
machen und in Bands zu spielen. Man kann also wirklich sagen, dass Klaus Walter, Karsten Zinsik, Mal Sondock, John Peel und Klaus Fiehe nicht nur meine Helden waren - sie haben mein musikalisches Weltbild
geprägt und ohne ihre wöchentlichen Besuche bei mir zu Hause hätte ich niemals selbst angefangen, Musik zu machen..." (Mark Kowarsch - Musiker bei Sharon Stoned, Elektrosushi, Speed Niggs u.a. @ Byte FM)

"Zinsiks Sendungen waren erste Sahne, auch wenn ich kein riesen Fan der Musik bin... Was den Zinsik betrifft: Er war wohl auch mal bei DT 64 zu Gange, machte sich um die DDR-Indieszene und im besonderen der von Karl-Marx-Stadt verdient, Blue Monday lief zunächst auf Radio Chemnitz, später dann war er bei NRJ (nicht nur mit Blue Monday) zu hören und er baute das Zwickauer NRJ-Studio auf. Es gab sogar eine TV-Version, den "Blue Monday Channel"." (Sachsenradio2; Radioforen 2006)

"...und nicht zu vergessen: Noiseworks Records, betrieben vom umtriebigen Karsten Zinsik, der nebenbei auch noch die einzig hörbare Sendung auf Radio Energy Sachsen gemacht hat (lief auch auf anderen Sendern)." (Intro Online, 2003)

"Herrn Zinsik als Moderator einer echten Indie-Sendung weitab selbst der Indie-Trends passt da doch gut ins Sortiment, und Herr Proske alleine (bleibt das eigentlich so?) ist zwar sehr nett, aber wohl kaum auf Dauer zu realisieren. Und "Blue Monday" MDR-weit und auf Satellit... hmm..." (Radiowaves; Radioforen 2006)

"Grandios" (Frank Irmscher im Buch "Irmi's Weg von Ost nach West", ttarts Service 2007)

"Sachsenradio hat recht: das ist doch viel zu schade, um es nur in Chemnitz zu versenden... Eigentlich müßte man so etwas an D-Kultur weitergeben, das könnte man dann an Stelle von durch Herrn Hessenmüller anmoderierten in voller Länge abgespielten Kauf-CDs senden..." (Radiowaves; Radioforen 2007)


"Karsten, who also has a solid background of independent radio DJing, still has a sharp eye and a keen ear for what is going on in the musical undergrounds, especially when we're talking about his local Chemnitz (formerly Karl-Marx-Stadt) and the exotic locations from New Zealand."

(Disagreement)

"Immerhin gibt es eine Orchidee im Kressebeet: "Blue Monday" auf Radio Chemnitz, montags von 20 bis 22 Uhr. "Die etwas andere Radio-Show" nennt Karsten Zinsik seine Sendung. Das ist blankes Understatement. Blue Monday hebt sich drastisch von der üblichen Schmalkost ab. Ein fester Bestandteil der Sendung ist die Vorstellung von Newcomer-Gruppen. Die Musikauswahl kennt keine Berührungsängste vor Extremen... Am Montag hat man Blue Monday, ansonsten den Blues."
('Jens Kassner unterzog sich dem Selbstversuch in der sächsischen Radiolandschaft', Stadtstreicher)

"Im Osten tut sich was. Im Osten Deutschlands treten nun Sender als "Formatbrecher" in Aktion... "Natürlich treten wir unser Format mit Füßen", so Karsten Zinsik, der jeden Montag von 20 bis 22 Uhr bei Radio Chemnitz die Sendung "Blue Monday" moderiert."
(Musikwoche, Rubrik Radio, 17/01/1994)

"...er ist schon jetzt eine Radiolegende und setzt sich mit "Blue Monday On Air" ein Denkmal." (RTL-Lokal TV - Drehscheibe Chemnitz)

"Montags sind für mich die Nächte mit wenig Schlaf, dafür aber mit viel guter Musik. Auch heute habe ich mich für "Blue Monday" und gegen den Schlaf entschieden. Das Wachbleiben hat sich wie immer gelohnt." (Hörer 1995)

"Blue Monday" ist einfach das Beste, was Energy zu bieten hat. Die Musik- und Themenauswahl ist erstklassig (z.B. das Neuseeland-Indie-Special)." (Hörer 1995)

DIE BLUE MONDAY SESSIONS & COMPILATION EDITION
(AUSWAHL)

  


BLUE MONDAY  ON AIR





BLUE MONDAY  VOL. 1





BLUE MONDAY  VOL. 2





GOLDEN HITS  VOL. 1





100 JAHRE
BLUE MONDAY

”Blue Monday Vol. 1”  MC, 1994
AG. Geige, Stand As One, Prophets Of Prunes, Kopf, The Roits, Underwear, Skud M Progs, The H Hour Of Decision, Anti-Clock-Rotation, F.P., Protected Crowd.
Tracklist
Master Copy CD-R für 7,- Euro inkl. Porto + Verpackung bei:

bluemonday

“Blue Monday Vol. 2”  MC, 1994
Daily Conflict, Machinehead, Korus Hades, R.E.S., Eskimo, Underwear, Ancient Gallery, Stormbringer N.T.L., D.A.S., The Dynamics, Madcap Fool, I.H.L.
V.A. - "Blue Monday-Sampler Vol. 2"

Die Tape Art ist nicht tot, sie riecht nur etwas streng (frei nach Mr. President Frank Zappa). Nach dem unerwarteten Ausverkauf des ersten Blue Monday-Samplers (VÖ: 10. September 1994) nun also Vol. 2 auf dem einzig denkbaren Tonträgerformat, der MC. Auch diesmal ist stilistisch wieder alles vertreten, was in Sachsen leider noch keinen Namen hat: Metal (Daily Conflict), Crossover (Stormbringer N.T.L.), Alternative (Korus Hades, The Dynamics), Electro Pop (R.E.S.), Wave Rock (Endless), EBM-Metal (Eskimo, Machinehead), Grunge (Underwear, Madcap Fool) ... Und bevor wir den Klangfetischisten Anfang nächsten Jahres dann die Blue Monday-CD in den Discman stecken können, hier die ultimative Underground-Dröhnung zum Fest. Merry X-Mas To All Freaky Blue Monday Listeners! (Und wer die nicht kauft ist selber schuld ... weil EVP 5,- Mark)  Karsten Zinsik "Blue Monday" 102.1 FM
Titel: "Blue Monday-Sampler Vol. 2", Interpreten: V.(Saxon)A., Label: Sound Jack Records SJR 004 / Noiselab, Chemnitz, VÖ: 10. Dezember 1994, Vertrieb: Buschfunk Berlin, Mailorder, div. Direktverkauf, LC: 6260

Tracklist
Master Copy CD-R für 7,- Euro inkl. Porto + Verpackung bei:
bluemonday

“Never Sleeps”  MC, 1994
V.A. - "Never Sleep - Der Thalheim-Sampler 1994"
Underwear, Skud M Progs, Prophets Of Prunes, The Pink Dove, Rhetorical, Gipsy und Decubitus heißen die angesagten Undergroundkapellen aus einer Rock-Ausnahmekleinstadt. Am Rand des ziemlich verschlafenen Erzgebirges gelegen, passieren in und um Thalheim die wirklich spannenden Geschichten zwischen Death Metal, Grunge, Mainstream, Hardcore und Alternative Rock. Anfang September ´94 nun fand bereits zum zweiten Male das Open Air "Never Sleep" (nach "Thalheim will never sleep again" 1993) statt, vielleicht das Forum innovativer Rocksounds in dieser sächsischen Region. "Nie mehr schlafen" - sicherlich mehr als nur Motto eines Small Town Festivals, vielmehr ein Stück Lebensgefühl der heute 18- bis 30-Jährigen. Wir werden in den kommenden Monaten mehr von den Jungs mit ihren krachenden Elektrogitarren auf Tonträger um die Ohren gehauen bekommen. Versprochen! Karsten Zinsik "Blue Monday" 102.1 FM
Titel: "Never Sleep", Interpreten: V.(Saxon)A., Label: Sound Jack Records SJR 003 / Noiselab, Chemnitz, VÖ: 01. Dezember 1994, Vertrieb:
Buschfunk, Rodenbergstr. 8, 10439 Berlin; Mailorder, div. Direktverkauf, LC: 6260
Master Copy CD-R für 7,- Euro inkl. Porto + Verpackung bei:
bluemonday

“Blue Monday - On Air”  CD1995
distributed by Buschfunk/Berlin, artwork design by Dirk Hanus/Neue Medien Frotscher, in cooperation with Sound Jack studios
Eskimo, Unicycleman, Korus Hades, NeuRot, AG. Geige, Stalker, Madcap Fool, Underwear, R.E.S., Noise Factory, The H Hour Of Decision, Automatic Noir, Skud M Progs, Anti-Clock-Rotation, Obscure.
letzte Exemplare der Original CD für 11,- Euro inkl. Porto + Verpackung bei:
bluemonday

Intro Musikmagazin - 14.07.95:  "Die Chemnitzer Szene, hier präsentiert von der rührigen Radiosendung 'Blue Monday' (bald auch auf Radio Energy), ist auf dieser Compilation mit all ihren Facetten vertreten. Dabei wird von EBM bis hin zu deutschsprachigen Gitarrenbands das ganze Stilspektrum abgedeckt. Sehr schön zum Beispiel der Beitrag 'LSD' von KORUS HADES, 'No Ground' von MADCAP FOOL oder das experimentale Geblubber 'Mondaugen' der schon etwas bekannteren AG GEIGE. Das Ganze ist hundertprozentig selbst organisiert und daher auch nur über Mailorder zu beziehen, dafür zu einem fairen Preis."

“100 Jahre Blue Monday”  MC1996
Herr Blum, Sergeant Weissflog, Kosmos, Unicycleman, Eskimo, Automatic Noir, NeuRot, Dirty Spoon, Cheesus Mud, Ray’s Ocultics, Take Care Of Your Red Guitar, Skud M Progs, Firm Smash, Sunking, La Manie, The Crows, Sloping Space, Hexer, Prophets Of Prunes, Madcap Fool.
Tracklist
Master Copy CD-R (2 CDs) für zusammen 13,- Euro inkl. Porto + Verpackung bei:

bluemonday

“Golden Hits Vol. 1“  MC, 1996
DKP!, Mohamed Enterprise, Oranges, Caeptn Nemo, 4 Get It, D.A.S., The Grouwen, Gruppe Moderner Musik.
Master Copy CD-R für 7,- Euro inkl. Porto + Verpackung bei:
bluemonday
all released on Noiseworks Records / Noiselab

"BROAD CAST"  (NW 168) Blue Monday Special Set, 1997
Auf nur 34 Stück limitiertes Survival-Set zur Radiolegende Blue Monday mit grünem Label T-Shirt, der „On Air“ CD und 3 MC Radio-Samplern. Die Box für die Insel!
Ausverkauft!

 

 

 

 

 

FOTOGALERIE

 
UKW-Sender Chemnitz-Reichenhain. Radio T auf 102,7 MHz   (senderfotos-bb.de.vu)

Das UKW-Sendegebiet von Radio T

  
   
Radio T  Sendestudio #2, 09111 Chemnitz, Karl-Liebknecht-Strasse 19  (2005)
EELA Audio Broadcast Series Pulte; Tascam 112 MK II, Tascam DA-20, Denon DN-650 F u.v.a.
   
Dr. K & Blue Monday ca. 1994 @ Radio Chemnitz 102.1
   
Dr. K & Blue Monday am 19.09.1995 @ Radio Energy NRJ - mein 30. Geburtstag mit Band Dreaming im Studio
  

    Dr. K & Band Shihad aus Wellington/Neuseeland zum Blue Monday Interview 1996

Dr. K & Volkmar F. auf der CD Release Party zur Compilation "Blue Monday - On Air" 1995 im B-Plan Chemnitz

   

Radio Energy Zwickau 98,2 MHz: Studios 1995 Planitzer Str. 2 (links), Villa-Studios in der 1. Etage 1996